Navigation

Übergangspflege: PiB informiert im Bremer Osten

21.09.2017

P iStock 70471219 2016 XSSie möchten sich professionell zum Schutz von Kindern engagieren? PiB sucht im ganzen Stadtgebiet Pflegestellen auf Zeit. Denn Kinder, die aus einer akuten Krise in eine Übergangspflegefamilie kommen, sollen ihre Schule, Freunde und ihr vertrautes Umfeld behalten können. Idealerweise haben Sie Erfahrung im Umgang mit Kindern oder Jugendlichen, vielleicht arbeiten Sie sogar im pflegerisch-erzieherischen Bereich.

Übergangspflege ist eine anspruchsvolle Tätigkeit im pädagogischen Bereich. Sie erfolgt in Kooperation mit der Stadt Bremen, die auch das Pflegegeld zahlt. Das PiB-Bildungszentrum bereitet Sie auf ihre Aufgaben vor und qualifiziert Sie.

Besonders im Bremer Osten fehlen zurzeit Übergangspflegefamilien. Deshalb informiert PiB an verschiedenen Orten, jeweils um 19 Uhr, am
Mittwoch, den 27.09.2017 im Haus der Familie Vahr, August-Bebel-Alle 284
Dienstag, den 17.10.2017 im TV Eiche Horn, Berckstraße 87,
Donnerstag, den 26.10.2017 in der Stadtbibliothek Bremen-Vahr, Berliner Freiheit 11.

Für wichtige Fragen steht Ihnen Frau Janine Habbe unter 0421 958820-60 zur Verfügung.

Jungen Flüchtlingen die Hand reichen

die Hand reichen 2

als Paten
als Wohnpaten
als Pflegefamilie

Stellen

  • Diplom-Sozialpädagoge/in

    für die Elternberatung sucht PiB eine Fachberatung. 30 Wochenstunden, Vergütung nach TV-L 9. weiterlesen…

  • Übergangspflegestelle gesucht

    Info-Termin: Do., 26. Oktober um 19 Uhr, Stadtteilbibliothek Vahr, Berliner Freiheit 11. PiB sucht im Auftrag der Stadt Bremen fortlaufend Familien oder Einzelpersonen, die Kleinkinder, Kinder oder Jugendliche für befristete Zeiträume bei sich in Übergangspflege aufnehmen – und sich dieser Aufgabe langfristig stellen wollen. weiterlesen…