Navigation

PiB sucht im Auftrag des Jugendamtes eine Pflegefamilie

06.12.2017

Pflegefamilie gesucht Bild fr Webseite... für einen lebhaften kleinen Jungen. Der Zweijährige hat bisher gesundheitlich unauffällig in einem liebevollen Umfeld bei einer älteren Person gelebt, die auch weiter als Bezugsperson für ihn da sein möchte. Da aber die Diagnose einer schweren chronischen Krankheit dem Kind in den kommenden Jahren absehbar einen steigenden pflegerischen Bedarf attestiert, soll er die Chance auf eine dauernde Bindung an jüngere Pflegeeltern bekommen, die sich ihm verlässlich zuwenden können. Für die mit der Krankheit verbundenen langfristigen Aufgaben benötigt ein Elternteil einen beruflichen Abschluss in einem pädagogischen, psychologischen oder medizinisch-pflegerischen Beruf.

Pflegefamilien werden durch PiB begleitet und fortgebildet. Die Stadt Bremen zahlt ein angemessenes Pflegegeld. Mehr Informationen erhalten Sie unter 04 21 958820-355 über Frau Körner (9 bis 16 Uhr).

Jungen Flüchtlingen die Hand reichen

die Hand reichen 2

als Paten
als Wohnpaten
als Pflegefamilie