Navigation

Fragen + Antworten

Wie geht das mit dem Bildungszentrum?

Bevor Sie ein Kind aufnehmen können, haben alle Pflegeeltern eine Qualifizierung durchlaufen. Das geschieht in der Regel nach der Teilnahme an einem Infoabend. Dort erfahren Sie auch alles Wichtige über unser Schulungsprogramm.

Müssen beide Elternteile an der Grundqualifizierung teilnehmen?

Ja, denn wir betrachten beide Elternteile als Partner in der Erziehung – das gilt für leibliche und für Pflegekinder.  Auch sind die Inhalte des Kurses auf sehr spezielle Themen hin ausgerichtet. Da können auch erfahrene Eltern noch dazu lernen.

Muss ich die Grundqualifizierung auch machen, wenn ich eine pädagogische Ausbildung habe?

Ja, denn die besonderen Themen und rechtlichen Fragen im Pflegekinderbereich verändern sich ständig. Mit der Teilnahme aller Pflegeeltern an der Qualifizierung stellen wir sicher, dass es keine Informationslücken geben kann.

Wieviel kostet die Teilnahme an den Kursen?

Sobald Sie anerkannte Pflegeeltern sind, ist die Teilnahme an allen Kursen kostenfrei. Lediglich bei den Supervisionsgruppen wird ein privater Beitrag erhoben.

Für die Grundqualifizierung (21 Schulungsstunden) müssen wir eine Schutzgebühr von 31 Euro pro Einzelperson bzw. 52 Euro pro Paar erheben. 

Können auch Personen kommen, die kein Pflegekind haben?

Unsere Seminare sind inhaltlich auf pädagogische Fragen rund um die Erziehung von Pflegekindern ausgerichtet. Das muss man wissen, wenn man ein Kursthema interessant findet. Grundsätzlich begrüßen wir das Interesse der Öffentlichkeit an Themen, die Pflegekinder und -familien betreffen. Wenn Sie kommen möchten, melden Sie sich bitte an unter 95 88 20 44.

Wir beraten Sie gerne.

Rufen Sie uns an unter Tel. 0421 958820-44 oder schreiben Sie uns eine Nachricht über unser Kontaktformular.