Navigation

Hochsensible Kinder im Grundschulalter – Auswirkungen im Alltag

Hochsensibilität kann ein Persönlichkeitsmerkmal von Kindern sein. Es ist gekennzeichnet durch eine besonders ausgeprägte Begabung zu feiner, intensiver und empfindlicher Wahrnehmung mit allen fünf körperlichen Sinnen. Hochsensible Kinder leiden durch die vielfältigen Eindrücke, denen sie mit ihren zarten Sinnen ausgesetzt sind, häufig unter Reizüberflutung. Diese besondere Wahrnehmung und Reizverarbeitung hat für Kinder eine große Bedeutung in ihrem alltäglichen Verhalten und Erleben.

Dabei kann es immer wieder zu herausfordernden Situation im häuslichen bzw. schulischen Umfeld der Kinder kommen. Die Referentin gibt in diesem Seminar fachliche Impulse zum Begriff Hochsensibilität und Hochsensitivität, zur Problematik der Diagnostik und zu konkreten Handlungsmöglichkeiten im Alltag. Auch finden praktische Übungen zum Thema Selbstfürsorge für Pflegeeltern einen Platz an diesem Abend.

W 2.7
Mittwoch, 25.9.2019, 19 bis 21.15 Uhr
PiB-Büro Mitte, Bahnhofstr. 28 - 31, 28195 Bremen
Friedgard Mattlin
Jetzt online anmelden
Ich nehme mit Person/en teil


Zurück

Wir beraten Sie gerne.

Rufen Sie uns an unter Tel. 0421 958820-44 oder schreiben Sie uns eine Nachricht über unser Kontaktformular.

Bildungsangebote für Pflegeeltern, Paten und Interessierte

BiZ VP Titel 2.2019Gruppen und Seminar-Angebote Herbst/Winter 2019.

Bildungsangebote für Kindertagespflegepersonen

BiZ KTPP Titel 2.2019

Aktuelles Programmheft Herbst/Winter 2019