Navigation

Arbeit mit der Biografie und dem Erinnerungsbuch

Das Kennen und das Verstehen der eigenen Lebensgeschichte sind für alle Kinder und Jugendlichen wichtige Bestandteile zum Aufbau von Identität und Selbstsicherheit. Während Kinder, die bei den leiblichen Eltern aufwachsen, zahlreiche Gelegenheiten haben, ihre Lebensgeschichte durch Fragen und Erzählen lebendig zu halten, ergeben sich für Pflegekinder dazu weniger Chancen. Zu vielen Lebensstationen gibt es keine oder nur wenige Informationen, denn ihr Leben ist von Ortswechseln, Trennungen, Beziehungsabbrüchen und häufig sogar von Unaussprechbarem gekennzeichnet.

Biografiearbeit als eine Form der Lebensbegleitung kann Kinder und Jugendliche in ihrer Identitätsfindung unterstützen und helfen, Antworten auf zentrale Fragen ihrer Existenz zu finden.

Das Erinnerungsbuch ist ein sinnvolles Instrument, um mit Kindern ins Gespräch zu kommen und eine Brücke zwischen Vergangenheit und Zukunft zu bauen.

W 3.5
Mittwoch, 25.11.2020, 19 bis 21.15 Uhr
PiB-Büro Mitte, Bahnhofstr. 28 - 31, 28195 Bremen
Brigitte Llanos-Farfán

Leider ist dieser Kurs bereits ausgebucht.
Wenn Sie auf die Warteliste für diesen Kurs möchten, dann nehmen Sie bitte Kontakt mit dem PiB-Bildungszentrum auf. Sie werden benachrichtigt, sobald ein Platz frei wird.

Wir beraten Sie gerne.

Rufen Sie uns an unter Tel. 0421 958820-44 oder schreiben Sie uns eine Nachricht über unser Kontaktformular.

Bildungsangebote für Pflegeeltern, Pat*innen und Interessierte

BiZ VP Titel 2020 2Gruppen und Seminar-Angebote Herbst/Winter 2020.

Bildungsangebote für Kindertagespflegepersonen

BiZ KTPP Titel 2020 2

Aktuelles Programmheft Herbst/Winter 2020