Navigation

Die Corona-Pandemie bringt Veränderung. Was muss ich wissen?

Der Fachdienst PiB-Kindertagespflege informiert Interessierte zu angekündigten Terminen über das Berufsfeld Kindertagespflege. Aus Anlass der Pandemie bitten wir Interessierte, mit Mundschutz zu kommen und die Abstands- und Hygienegebote zu befolgen. Außerdem gelten die 3 G Regeln.  

Tagespflegepersonen sind beruflich selbstständig – was bedeutet das?

Das bedeutet, dass Tagespflegepersonen in der Regel nicht bei PiB oder einem anderen Arbeitgeber angestellt sind, sondern sich selbst versichern (Unfall, Rente, Krankheit) und ihr Einkommen entsprechend versteuern. In der Berufs-Info live für angehende Tagespflegepersonen informiert PiB gründlich über alle organisatorischen und formalen Fragen, die damit zusammenhängen. Weitere Informationen erhalten Sie über das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend im online-Handbuch unter www.handbuch-kindertagespflege.de und in der Broschüre „Kindertagespflege – eine neue Perspektive“. Tipps und Informationen zur Besteuerung des Einkommens für Tagespflegepersonen finden Sie unter www.paritaet.org.

Wie viele Kinder darf ich als Tagespflegeperson betreuen?

Eine Tagespflegeperson darf maximal fünf Kinder gleichzeitig betreuen. Die genaue Betreuungszahl der Kinder richtet sich jedoch nach den räumlichen Gegebenheiten und den persönlichen Möglichkeiten der Betreuungsperson. Dies alles wird individuell geprüft und in der Pflegeerlaubnis nach § 43 des Sozialgesetzbuches VIII festgeschrieben. Die Pflegeerlaubnis stellt die Stadt Bremen aus.

Wie viel Geld kann ich in der Kindertagespflege verdienen?

Kindertagespflegepersonen sind selbstständig tätig und ihr Einkommen richtet sich nach dem Umfang ihrer Betreuungsleistung. Die setzt sich zusammen aus der effektiven Arbeitszeit und der Zahl der betreuten Kinder. Auch kann eine Vorbildung, beispielsweise als Erzieherin, einen finanziellen Unterschied machen. PiB informiert in der Berufs-Info live ausführlich über Fragen des Verdienstes. Einen ersten Überblick können Sie sich anhand der Pflegegeldtabelle für das Land Bremen verschaffen. Die schicken wir Ihnen auf Anforderung gerne zu.

Ich bin bereits Sozialpädagogische Assistentin (Erzieherin, Sozialpädagogin). Muss ich die Qualifizierung trotzdem durchlaufen?

Die Qualifizierung für die Kindertagespflege ist für alle Bewerber*innen gleichermaßen verpflichtend. In bestimmten Fällen – wenn eine Erzieherin beispielsweise bereits Erfahrung in der Arbeit mit Kindern unter drei Jahren hat – können Qualifizierungsstunden erlassen werden. Diese Fragen klären Sie bitte während der Eignungsüberprüfung im persönlichen Gespräch.

Ich wohne nicht in Bremen. Ist PiB trotzdem für mich zuständig?

Interessierte aus dem Landkreis wenden sich bitte an ihr zuständiges Jugendamt. Das ist für alle Fragen rund um die Qualifizierung und die Pflegeerlaubnis zuständig.

Was kostet die Qualifizierung?

PiB arbeitet im Auftrag der Stadt Bremen. Im Hinblick auf die Anforderungen in der Kindertagespflege überprüft PiB die Bewerber*innen auf ihre Eignung. In erster Linie geht es dabei um die pädagogischen, persönlichen und fachlichen Kompetenzen der Bewerber*innen. Sind diese gegeben, werden Sie für die Teilnahme an der Qualifizierung empfohlen, die dann kostenlos ist.

Wann kann ich anfangen zu arbeiten?

Mit Abschluss der vorbereitenden Qualifizierung für die Kindertagespflege (160 Stunden + 80 Stunden Praktikum) und nach Erhalt der vorläufigen Pflegeerlaubnis, durch die Senatorische Behörde für Kinder und Bildung erteilt wird, können Sie loslegen. Diesen Weg wählen viele Personen, die sich in der Kindertagespflege engagieren und im eigenen Haushalt Kinder betreuen. Wer sich in der externen Kindertagespflege selbstständig machen möchte, benötigt eine abgeschlossene Qualifikation zur Kindertagespflegeperson und mindestens zwei Jahre Erfahrung in der pädagogischen Arbeit mit Kindern unter drei Jahren.

Wie sieht die Qualifizierung aus?

Bevor Tagespflegepersonen ihre Tätigkeit aufnehmen, absolvieren sie einen Qualifizierungskurs in zwei Teilen mit insgesamt 380 Stunden, den das Paritätische Bildungswerk durchführt. Die vorbereitende Qualifizierung umfasst 160 Schulungsstunden und 80 Stunden Praktikum in einer Tagespflegestelle. Die tätigkeitsbegleitende Qualifizierung umfasst 140 Unterrichtsstunden. Eine weitere Voraussetzung ist die Teilnahme an einem Erste-Hilfe Kurs. Bremer Tagespflegepersonen sind zur Zusammenarbeit mit dem PiB-Fachdienst Kindertagespflege verpflichtet. Die kontinuierliche Fortbildung findet durch den Besuch der Beratungsgruppen und der Seminare statt. Das sichert die Qualität in der Kindertagespflege.

Wann beginnen Kurse zur Qualifizierung?

Die Termine liegen übers Jahr verteilt. Die zuständige PiB-Fachberaterin informiert Sie während der Kompetenzeinschätzung über mögliche Eintrittstermine. Sie klärt mit Ihnen auch alle Voraussetzungen und berät Sie.

Welche Schritte muss ich unternehmen, wenn ich in der Kindertagespflege tätig werden möchte?

Zuerst informieren Sie sich über unsere Internetseite über das Berufsfeld. Die Berufs-Info online gibt eine 12-Minuten-Einführung zur Arbeit in der Kindertagespflege und spricht wichtige Themen an. Danach entscheiden Sie sich für den nächsten Schritt und melden sich für die Berufs-Info live bei uns an. Diese vierstündige Veranstaltung vermittelt anschaulich den Arbeitsalltag, den pädagogischen Rahmen und den Einstieg in die berufliche Selbstständigkeit. Anschließend können Sie sich für die Teilnahme an der „Grundqualifizierung Kindertagespflege“ bewerben. Die Unterlagen dafür erhalten Sie in der Berufs-Info live.

Sobald Ihre Bewerbung bei uns eingegangen ist, laden wir Sie zum Gespräch ein und überprüfen im Rahmen einer Kompetenzfeststellung, dass Sie die persönlichen und fachlichen Anforderungen für die Tätigkeit als Kindertagespflegeperson in Bremen erfüllen. Wenn Sie im eigenen Haushalt Kinder betreuen möchten, macht PiB auch einen Hausbesuch bei Ihnen. Sobald alle Eingangschecks erfolgreich verlaufen sind, meldet PiB Sie zur Qualifizierung beim Paritätischen Bildungswerk an. Diese Qualifizierung ist für Sie dann kostenlos.

Welche Fähigkeiten sollten Tagespflegepersonen haben?

Wer in der Kindertagespflege arbeitet, ist selbstständig tätig. Das erfordert Eigenverantwortung und Organisationsgeschick. Für den Umgang mit Eltern sind Gesprächsbereitschaft, Offenheit, Toleranz und Lernfähigkeit wichtig. Tagespflegepersonen stehen anderen Lebensformen (als der eigenen) und anderen Familiensystemen und Weltanschauungen offen gegenüber. Bei der Arbeit mit Kindern zählen die fachliche Kompetenz und der achtsame und gelungene Umgang mit den Kleinen sowie eine positive Lebenseinstellung und eine hohe körperliche und seelische Belastbarkeit. Für die Zusammenarbeit mit amtlichen Stellen sind gute deutsche Sprachkenntnisse eine wichtige Voraussetzung.

Ich interessiere mich für die Arbeit in der Kindertagespflege. Welche formalen Voraussetzungen muss ich erfüllen?

Sie sollten volljährig sein und mindestens einen Hauptschulabschluss haben. Um für die Kompetenzfeststellung zugelassen zu werden, die noch vor dem Qualifizierungskurs liegt, sind ein eintragsfreies erweitertes polizeiliches Führungszeugnis und eine Haushaltsbescheinigung erforderlich. Wenn Sie Tageskinder im eigenen Haushalt betreuen möchten, müssen alle Familienmitglieder, die das 14. Lebensjahr überschritten haben, ebenfalls ein Führungszeugnis einreichen. Die künftige Kindertagespflegeperson muss außerdem ein aktuelles ärztliches Attest vorlegen, einen ausreichenden Masernschutz nachweisen und einen Erste-Hilfe-Kurs absolvieren. Bei Kursbeginn sollten geeignete Räumlichkeiten vorhanden oder in Aussicht sein. Sie müssen kindgerecht gestaltet, sauber, sicher und rauchfrei sein und den Kindern ausreichend Platz bieten.

Wie werde ich Kindertagespflegeperson?

Nachdem Interessierte die Informationen und Podcasts auf der PiB-Webseite „Arbeiten in Kindertagespflege“ kennengelernt haben, können sie sich zur „Berufs-Info live“ anmelden. Die vierstündige Veranstaltung informiert zu allen wichtigen Fragen. Die nächsten freien Termine zur Berufs-Info live stehen hier.
Wichtige Fragen vorab richten Sie bitte an Berufs-Info-Kindertagespflege[at]pib-bremen.de.

Wir beraten Sie gerne.

Rufen Sie uns an unter Tel. 0421 9588200 und 958820-777 oder schreiben Sie uns eine Nachricht über unser Kontaktformular.