Navigation

ARBEITEN IN DER KINDERTAGESPFLEGE

Sie haben Zeit, Lust und genug Platz, drei bis fünf Kinder tagsüber zu betreuen? Sie haben Erziehungserfahrung und möchten Kinder bei ihrem Start ins Leben begleiten und als Kindertagespflegeperson arbeiten? Dann hören Sie das Berufs-Info online mit PiB-Fachberaterin Bärbel Bergmann. Darin erfahren Sie, was Sie mitbringen sollten, um als Kindertagespflegeperson selbstständig zu arbeiten. Anschließend können Sie einen Termin für die Berufs-Info live buchen. Die informiert in kleinen Gruppen zu allen wichtigen Fragen. 

BERUFS-INFO ONLINE

Informieren Sie sich auf dieser Webseite über die Voraussetzungen, um als Kindertagespflegeperson selbstständig zu arbeiten. Hören Sie das Berufs-Info online mit PiB-Fachberaterin Bärbel Bergmann. Sie erläutert die nächsten Schritte. Nutzen Sie auch Infos + Links. Denn gute Entscheidungen wollen gut durchdacht sein.

 

BREMEN BRAUCHT MEHR KINDERTAGESPFLEGEPERSONEN

In der Kindertagespflege werden vor allem Kinder bis zu drei Jahre betreut. Aber auch für ältere Kinder werden in allen Stadtteilen qualifizierte Betreuungspersonen gesucht. Wer liebevoll, belastbar und zuverlässig ist und Freude am Umgang mit Kindern und Eltern hat, erfüllt wichtige Voraussetzungen für eine Tätigkeit in der Kindertagespflege. Die Zahl der betreuten Kinder und der Umfang der Betreuung bestimmen den Verdienst. Die öffentliche Hand bezuschusst die Sozialversicherung von Tagespflegepersonen.

Die Betreuung von bis zu fünf Tageskindern in beruflicher Selbstständigkeit kann eine große Bereicherung sein. Aber es ist auch viel Verantwortung. Deshalb begleitet PiB jede Kindertagespflegeperson beim Start und bei der weiteren Arbeit. Denn PiB arbeitet im Auftrag der Bremer Bildungsbehörde mit allen Bremer Kindertagespflegepersonen zusammen. Dabei stehen immer die Entwicklung und das Wohl der Kinder im Mittelpunkt.

Neustart als Kindertagespflegeperson

Wie erlebt man den Start in die Kindertagespflege? Wie geht es weiter? Darüber berichten vier Bremerinnen und Bremer, die ihre Berufswahl nicht bereuen.

Marina Yaskova Roloff
Janine Havermann
Mohammed Nasrallah
Claudia Ohsmer

BMFSFJProKindertagespflege

Mit dem Bundesprogramm „ProKindertagespflege: Wo Bildung für die Kleinsten beginnt“ stärkt das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gezielt die Weiterentwicklung der Kindertagespflege. Von Januar 2019 bis Dezember 2021 werden 48 Modellstandorte gefördert. Nach dem Motto „Qualifiziert Handeln und Betreuen“ setzt das Bundesprogramm auf Qualifizierung der Tagesmütter und -väter, Verbesserung der Rahmenbedingungen und die Stärkung der Zusammenarbeit mit den Kommunen.