Navigation

Kooperationen

PiB arbeitet mit verschiedenen Fach- und Forschungseinrichtungen zusammen. Das stärkt uns als Fachdienst. Zugleich verleiht es den Stimmen von Kindern und Familien, für die PiB sich einsetzt, mehr Gehör.

Kooperationen bestehen mit

  • dem Bundesverband für Kindertagespflege, der sich als Fachverband für die Umsetzung der Rechte von Kindern auf Bildung, Erziehung und Betreuung in der Kindertagespflege einsetzt. PiB ist Mitglied.
  • der Gesellschaft für innovative Sozialforschung und Sozialplanung e. V., Bremen, die sich im Auftrag verschiedener öffentlicher Institutionen und Träger mit den Bereichen Sozialpolitik, Wohnungslosenhilfe und Gesundheitspolitik sowie mit kinder-, jugend- und familienpolitischen Fragen befasst.
  • der Internationalen Gesellschaft für erzieherische Hilfen e. V. (IGFH), die u. a. im Bereich der erzieherischen Hilfen für Kinder und Jugendliche arbeitet, die außerhalb der Herkunftsfamilie leben und aufwachsen.
  • dem Kompetenzzentrum Pflegekinder, dessen norddeutsches Netzwerk von Fachleuten aus Wissenschaft und Praxis wichtige Impulse für die Modernisierung der Pflegekinderarbeit in Deutschland gibt. PiB ist ein Gründungsmitglied.
  • dem Paritätischen Bildungswerk, LV Bremen e. V., das u. a. die Qualifizierungen für bremische Kindertagespflegepersonen durchführt.
  • der Perspektive gGmbH, Institut für sozialpädagogische Praxisforschung und -entwicklung, die zu Fachthemen aus dem Bereich der Kinder- und Jugendhilfe forscht und um praxisorientiert neue Impulse gibt.

In Bremen pflegt die PiB gemeinnützige GmbH verschiedene Kooperationen mit Organisationen, die Aktivitäten für Kinder und Pflegefamilien fördern – finanziell, oder indem sie besondere Ressourcen für PiB oder Pflegefamilien und Kinder zur Verfügung stellen. Zu diesem Kreis gehören die Sparkasse in Bremen, der Sportverein Bremen von 1860 und der SV Werder Bremen.

Stellen