Navigation

Fünf Jahre Bremen: Pflegesohn Mamadou blickt zurück

06.12.2018

KiEx Flyer TitelSeit fünf Jahren lebt Mamadou aus Guinea in Bremen, seit drei Jahren in einer Pflegefamilie, die mit PiB im Rahmen des Programms „Kinder im Exil“ kooperiert. Die Pflegefamilie ist sein Zuhause. Dort fühl er sich wohl. Obwohl er inzwischen volljährig ist und einen deutschen Schulabschluss in der Tasche hat, will er nicht unbedingt ausziehen. Dass er selbstständig sei, müsse er nicht noch beweisen. „Selbstständig bin ich schon lange. Von Afrika kommst du sonst nicht hierher“, sagte er der Journalistin Anna Görner in einem Beitrag, der am 25. November 2018 auf Radio Bremen Cosmo gesendet wurde. 

Sicherheitshalber schaut Mamadou seiner Pflegemutter trotzdem schon beim Kochen, Bügeln und Waschen über die Schulter. Gleichzeitig büffelt er für die Prüfung zum Kraftfahrer. Aber hören Sie selbst, was Pflegemutter und Pflegesohn zu sagen haben. Hier geht es zum Interview.

PiB sucht weiterhin Pflegefamilien für Minderjährige und Wohnpaten für junge Erwachsene, die ohne erwachsene Angehörige nach Deutschland eingereist sind. Sie erreichen unsere Ansprechpartnerin Kornelia Kötz unter 0421 958820-57.

Jungen Flüchtlingen die Hand reichen

die Hand reichen 2

als Paten
als Wohnpaten
als Pflegefamilie