Navigation

Kindertagespflege öffnet die Türen

06.11.2019

TaPs Seb P1040351In fünf Stadtteilen öffnen Bremer Kindertagespflegepersonen am Samstag, den 16. November 2019, nachmittags ihre Kindertagespflegestellen. Dann können sich Eltern und Interessierte vor Ort informieren. In fünf Stadtteilen gibt es Auskunft zu allen wichtigen Fragen rund um die Betreuung kleiner Kinder.

Von 14 bis 16 Uhr öffnen in 
Burglesum die Räuberhöhle, Kellerstraße 9, 
Hastedt die Hastedter Knöpfchen, Sodenstich 67,
Huchting die Löwenzähnchen, Kirchhuchtinger Landstraße 224,
der Neustadt die Pusteblume, Buntentorsteinweg 156, 
Walle die Handwerkszwerge, Schongauer Straße 2.

Diese Einladung markiert zugleich den 10. Jahrestag der externen Kindertagespflege. Zu ihr zählen heute 22 externe Kindertagespflegestellen, die insgesamt über 200 der mehr als 1.000 Kinder in Kindertagespflege betreuen.

In Externer Kindertagespflege betreuen zwei Kindertagespflegepersonen bis zu 10 Kinder in gemeinsam gemieteten Räumen. Wie in der allgemeinen Kindertagespflege, die meist im Haushalt von Tagesmutter oder -vater stattfindet, sind auch hier die Kinder einer Betreuungsperson fest zugeordnet. Die externe Kindertagespflege ist durch ihre Ladenlokale und dieses Logo aber im Stadtbild leichter zu erkennen.

taps logo web

Kindertagespflegepersonen sind in der Regel selbstständig tätig. Sie kooperieren mit dem Fachdienst PiB – Pflegekinder in Bremen. PiB vermittelt auch Betreuungsplätze. Dafür ist das Anmeldetelefon Kindertagespflege unter 958820-777 freigeschaltet. Zudem finden wöchentlich PiB-Elterninformations-Veranstaltungen statt; jeden Donnerstag 16 Uhr im PiB-Büro Mitte, Bahnhofstraße und im Monats-Rhythmus auch in Bremen-Vegesack, dann um 9.30 Uhr. Die genauen Termine und ein Informationspaket mit wichtigen Formularen gibt es unter www.pib-bremen.de.

Die neu aufgelegte Broschüre „Starten Sie gelassen in den Tag“ liegt stadtweit aus oder kann bei PiB in der Bahnhofstraße 28-31 abgeholt werden.

KTP Johanna Titel 2019

Stellen

Webseite für Jugendliche, die in Pflegefamiien leben:

PiB4u Button

Jungen Flüchtlingen die Hand reichen:

die Hand reichen 2

als Patenals Wohnpatenals Pflegefamilie