Navigation

Für kurz oder lang: Pflegeeltern gesucht!

28.04.2022

PiB Kampagne Pflegefamilien Instagram 1080x1080 2 UKEin stabiles Umfeld und verlässliche Bezugspersonen sind für Kinder und Jugendliche immer wichtig. Besonders, wenn sie belastende Erfahrungen wie Flucht oder Krieg verarbeiten müssen. Für Minderjährige, die ohne Eltern nach Bremen kommen, sucht PiB im Auftrag des Jugendamtes Pflegefamilien. Das macht unsere neue Kampagne bekannt. Denn Pflegeeltern fehlen.

„PiB vermittelt seit Jahren Erfahrung Kinder und junge Menschen in Pflegefamilien“, sagt PiB-Geschäftsführerin Judith-Pöckler von Lingen. „Egal wo sie geboren sind, es geht darum, zu helfen. Unsere Fachkräfte schauen genau, was die jungen Menschen brauchen – und was Pflegeeltern dafür mitbringen.“

Wer wegen des Krieges in der Ukraine überlegt, einen jungen Menschen von dort aufzunehmen, sollte sich bald informieren. Denn die Vermittlung entspricht den Vorgaben des Kinder- und Jugendschutzes und dauert mindestens sechs Wochen. Die ersten Qualifizierungen haben schon begonnen.

Nächste Infoveranstaltungen gibt es am Montag, den 23. Mai und am Dienstag, den 7. Juni bei PiB in der Bahnhofstraße 28-31, Beginn: 19 Uhr. Weitere Veranstaltungen unter Termine.

Darüber, wie Pflegeeltern in Bremen Kindern aus der Ukraine helfen können, haben auch schon Medien berichtet.

Außerdem informiert der Film "Mein Leben in einer Bremer Pflegefamilie" darüber, wie schon früher geflüchtete Jugendliche ihr Ankommen in Bremen erlebt haben.

PiB Kampagne Pflegefamilien Instagram 1080x1080 4UKPiB Kampagne Pflegefamilien Instagram 1080x1080 3UK

Corona aktuell wichtig

Stellen

Webseite für Jugendliche, die in Pflegefamilien leben:

PiB4u Button