Navigation

Die Kindertagespflege – so bunt wie Bremen!

07.06.2022

Illustration 211x158 0622 10Wenn Bremens Kindertagespflegepersonen am 17. Juni zum ersten Mal nach der Pandemie zu einem Fachtag zusammenkommen, steht das Thema Diversität im Mittelpunkt. In Referaten und Workshops geht es um gute Zusammenarbeit, im Respekt vor Unterschieden – und durch sie bereichert.

Damit setzen PiB und Bremens Kindertagespflegepersonen wieder Zeichen. „Die Kindertagespflege hat sich, seit sie vor 20 Jahren zentral bei PiB angesiedelt wurde, deutlich professionalisiert. Rund 200 selbstständig tätige Kindertagespflegepersonen haben sich durch ihre qualifizierte Dienstleitung eine tragfähige Existenz aufgebaut“, sagt PiB-Geschäftsführerin Judith Pöckler-von Lingen. „Für Kinder bis drei Jahre sind die Förderung und die Betreuung in den kleinen Gruppen der Kindertagespflege ideal.“

Der Fachtag im Juni ist der erste nach der Pandemie – und der erste, den Bildungssenatorin Sascha Aulepp besuchen wird. Denn PiB kooperiert als Fachdienst eng mit der Bildungsbehörde.

Corona aktuell wichtig

Webseite für Jugendliche, die in Pflegefamilien leben:

PiB4u Button